Das EG-Projekt

Diese Webseite bietet eine kollegiale Sammlung von alternativen Texteinfällen zum Evangelischen Gesangbuch.
Beteiligung siehe Rubrik "INFOneu"

"EG-Projekt" - Die pluralen Fähigkeiten nutzen


Wir haben in unserer Pfarrer*innenschaft und den kirchlichen Fachleuten viele verschiedene Fähigkeiten, Potentiale und Begabungen, die aber nur selten für das große Ganze genutzt werden. Deshalb schlage ich mal einen anderen Weg vor. Und zwar in Hinblick auf die Lieder im Gottesdienst, auch wenn diese im Moment - coronabedingt - nur sparsame Verwendung finden im Gottesdienst, was aber ja hoffentlich nur eine temporäre Einschränkung darstellt.
Es gibt in unserem Gesangbuch viele schöne Lieder, aber manchmal mit einem Text oder auch nur einzelnen Strophen, die so heute nicht mehr singbar scheinen. Nun habe ich selbst oft genug einfach mal einen neuen Text zu einer Melodie geschrieben, aber nach dem Kasus verschwanden die Liederzettel in der Mülltonne und der/die nächste Kollege*in haben sich wieder hingesetzt und geärgert und auch angefangenů
Wie wäre es, wenn wir die pluralen Fähigkeiten der Pfarrer*innenschaft nutzen würden und, da gerade alle eh' umschalten auf digital, das gleich ausnutzen.
Da es bis jetzt noch keine offizielle Stele gibt, die das übernimmt, würde ich das mal für den Anfang übernehmen - nicht wissend, wie viel das am Ende werden wird, also: gleich auf Widerruf, falls es mir über den Kopf wächst. Wenn es dann mal jemanden gäbe, der das übernimmt (EKD-Stelle für ein neues Gesangbuch, Landeskirchen-Musikdirektoren oder ähnliches) , stelle ich gerne meine Dateien, auch die von der Homepage, zur Verfügung.
Die Idee: Wer immer zu einem Lied aus dem EG einen anderen Text schreibt, schickt ihn an eine gemeinsame Stelle (zuerst also mal an mich: egprojekt@pennigs.de ). Der Text wird unter der Liednummer mit dem Namen des Verfassers im Internet veröffentlicht. Die Verfasser erklären sich mit einverstanden,
  • dass der Text im Internet mit ihrem Namen veröffentlicht wird, und
  • dass der Text von anderen unter Angabe des Urhebers verwendet werden darf zu kirchlichen Zwecken.
  • Hat jemand z.B. das EG-digital von MFchi/ BibelDigital (bei dem die Lieder aus dem EG schon als *.cap-Dateien vorhanden sind) und z.B. das Capella-Musikprogramm, dann kann er in 3 Minuten damit einen Liedzettel erstellen mit Noten und neuem Text. Das fände ich eine wirkliche gegenseitige Arbeitshilfe im Sinne von Teamgeist und globaler Zusammenarbeit.
    Natürlich sind alle rechtlichen Seiten zu bedenken, heißt, es dürfen keine Urheberrechte verletzt werden und niemand darf mit diesen Texten Geld machen wollen usw. Konkret: Lieder von noch lebenden Autoren bleiben hier unberücksichtigt (das ist rechtlich von mir nicht leistbar). Also Pi mal Daumen Liedtexte von vor 1900. Da geht es ja hauptsächlich um vergessene Sprache, weil junge Menschen oft mal "Reif und Schloss" nicht mehr zuordnen können. Texte die schon veröffentlicht sind, können hier deshalb keine Berücksichtigung finden.
    Dabei darf es ruhig mehrere Text-Alternativen geben zu einem Lied, das fände ich nicht schlimm: De gustibus et coloribus non est disputandum.
    Sollte es eine Revision des EG geben (www.ekd.de/gesangbuch), dann wäre dafür in dieser Sammlung ein guter Fundus vorhanden, auf den zurückgegriffen werden könnte. Das wäre die längerfristige Perspektive.
    Nicht ernsthaft gemeinte, sittenwidrige, rassistische, menschenverachtende, der evangelischen Lehre zuwider stehende Texte werden nicht hochgeladen, solange ich dafür zuständig wäre. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, es ist eine freiwillige Teilnahme an einem kollegialen Projekt. Die durch das Hochladen entstehenden technischen Kosten bin ich bereit zu tragen.
    Und so könnte das aussehen: www.pennigs.de/egprojekt
    Was haltet Ihr davon, liebe Schwestern und Brüder?
    Mit freundlichen Grüßen und einem herzlichen Gott befohlen

    Joachim Pennig
    Pfr.em., Kleinostheim